apikula GmbH

Websites, Schnittstellen,...

Leistungen

apikula, Ihr kompetenter Ansprechpartner für Ihren Erfolg im Internet:
Professionielle Internetauftritte bis zum Shops System!

  • Internetauftritte Lassen Sie sich finden!
    Individualisiertes Design bei kinderleichter Pflege! Details
  • Internet | Theater In unseren Theatermodulen stecken über 15 Jahre Branchenkenntnisse! Details
  • Corporate Design Das Gesicht Ihrer Firma!
    Logo, Schriftart, Bildsprache und Farbkonzept Details
  • Ideenschmiede Wir helfen Ihnen mit außergewöhnlichen Ansätzen damit Sie Ihre Ziele erreichen! Details
  • SOS Support "Hilfe das Internet geht nicht!"
    Wir helfen, wenn Not am Mann ist! Details

TYPO3 CMS | Content-Management-System

Verwalten Sie selbst Ihren Internetauftritt und Webpräsenz mit dem Open-Source-CMS Typo3.
TYPO3 CMS ist ein sehr mächtiges lizenzfreies und damit kostenlos Content-Management-System.

TYPO3 kommt zum Einsatz bei mittleren bis großen Websites und Homepages. Komplexe Internetauftritte mit umfangreicher Logik oder Schnittstellen zu anderen Systemen lassen sich mit TYPO3 professionell umsetzen. Mehrsprachigkeit, individuelle Intranetlösungen sind mit TYPO3 machbar.

  • Als Internetagentur haben wir uns vor Jahren auf TYPO3 spezialisiert.
     
  • TYPO3 wurde von Kasper Skårhøj entwickelt und wird seit 2012 offiziell unter dem Namen TYPO3 CMS angeboten. Eine sehr große Schar von Programmieren entwickeln TYPO3 stetig weiter.

Insoweit bewahrt man sich Unabhängigkeit, die man bei individuell entwickelten CMS-Systemen sonst oftmals nicht hat. Unser Anspruch ist, dass wir Projekte so gut umsetzen, dass wir uns selbst weg rationalisieren. Der Kunde soll in keine Abhängigkeit geraten.

Sie haben Fragen:   Vereinbaren Sie einen Termin

 

So entsteht eine Internetpräsenz

1. Analyse + Konzept

Nahezu jedes Unternehmen verfügt über eine "Homepage". Doch funktioniert sie auch wie gewünscht? Erreicht man damit die Aufmerksamkeit und Wertschärtzung seiner Kunden? 

Zu Beginn einer Neuentwicklung macht es Sinn, das Bestehende zu untersuchen. Was hatte sich bewährt? Was und wer soll erreicht werden mit dem neuen Internetauftritt.

  • Zielsetzungen
  • Leistungsangebot: Vorteile, Kundennutzen
  • Alleinstellungsmerkmale
  • Referenzen: Beweise für die bisherige gute Arbeit
  • Zielgruppen: wer sind unsere Kunden
  • Funktionen der künftigen Internetpräsenz

Aus diesen Informatioen entwickeln wir gemeinsam ein aussagekräftiges Konzept: Basierend auf konkret definierten Zielen und Zielgruppen entsteht so die inhaltliche Ausrichtung, die Struktur/Navigation (Sitemap) und das Grid (grobes Raster) der neuen Website.

 

2. Mock-Ups + Layout

Sind die Zielsetzungen klar und es gibt ein Konzept für die Internetpräsenz, beginnt die Realisierung. Dabei werden Mock-Ups erstellt. Das sind Skizzen, die zwar nicht das Design, jedoch grob die Anordnung aller relevanten Elemente je Seitentyp aufzeigen.
Sobald alle Elemente und deren Anordnung festgelegt sind, beginnt das eigentliche Gestalten: Erfahrene Designer erstellen zunächst alle Seitentypen als Grafiken. Dabei wird nicht nur das zuvor festgelegte Grid berücksichtigt – auch das Corporate Design des Unternehmens kommen nun ins Spiel: Schrift, Farben und Bildsprache werden definiert.

Wer kein all zu großes Budget für ein individuelles Design hat, kann alternativ zur Entwicklung auf eine Vielzahl von bereits bestehenden Entwürfen zugreifen, die lediglich modifiziert werden müssen.

 

3. HTML Entwicklung

Sobald das Design feststeht, folgt im nächsten Schritt die Programmierung: Die wichtigsten Seitentypen werden in HTML als Vorlagen erstellt und auf einem Developmentserver zur Ansicht zur Verfügung gestellt – nun kann schon „geklickt“ werden. Das Ergebnis sind HTML Templates, die später mit der Technik der Redaktionssysteme mit zahlreichen Inhalten zum „Leben“ erweckt werden.

Unter dem Stichwort "Responsives Design" folgen weitere Verfeinerungen:

Die Rohling der Internetpräsenz wird auf die Unterschiede der gängisten Browser hin optimiert und auf die Nutzbarkeit auf mobilen Endgeräten. 

 

4. Programmierung + Einarbeitung der Inhalte

Sind die Click Dummys vom Kunden abgenommen, beginnt die weitere und umfangreiche Programmierung. Das Redaktionssystem TYPO3  wird mit dem Layout zusammengeführt. 

Steht das "Gerippe", werden die Inhalte eingearbeitet. Bilder, Texte und Videos erwecken die Website zum Leben.

Zunächst noch mit einem Benutzernamen und Passwort geschützt. So können Sie die Internetpräsenz in Ruhe prüfen.

 

5. Testphase + Onlineschalten

Bevor die Internetpräsenz online geht, werden noch einmal Unterseiten auf unterschiedlichen Browsern getestet – und die Internetseiten ausgesuchten Usern gezeigt. Das können Mitarbeiter, Kunden oder Lieferanten sein.

Die Struktur hat sich ja geändert. Um das bisher aufgebaute „Google Ranking“ auf die neue Website zu übertragen, muss sichergestellt werden, dass alle „alten“ Links auf den Internetseiten künftig trotzdem funktionieren und nicht ins "Nirvana" führen.

Anschließend die Domain wird auf die neue Präsenz umgeleitet und somit veröffentlicht.

 

6. Steigerung der Besucherzahlen

Nur wenn die gewünschte Zielgruppe Ihren Internetauftritt auch findet, wird sie zum Erfolg für Ihr Unternehmen.

Die wichtigste Quelle für Besucher sind dabei Suchmaschinen – und damit primär der Marktführer: Google.

Aus diesem Grund ist die Optimierung für Suchmaschinen  (SEO) von so großer Bedeutung.  Bei apikula können Sie sich von Beginn an auf eine Optimierung für Ihre wichtigsten Keywords verlassen.

Wenn Sie schon über eine Website verfügen, prüfen wir gerne, ob diese noch über Optimierungspotenzial verfügt und setzen auf Wunsch diese Optimierungen inhaltlich und technisch für Sie um. Oft bietet es sich zusätzlich an, Werbung für Ihre Website in Google (adwords) zu schalten.

Daneben gibt es noch viele weitere Maßnahmen zur Steigerung der Besucherzahlen: Etwa der Versand von Newslettern oder gezielte Pressearbeit.

 

Der nächste Schritt:   Sprechen Sie uns an...